Zwischenruf und Erlesenes

Entschuldigung erstmal dafür, dass sich hier so wenig tut. Schon seit einiger Zeit grübele ich über ein paar Zeilen, die ich hier so bald wie möglich veröffentlichen will. Allerdings sind diese schwerer auf den Bildschirm zu bringen als gedacht.

Deshalb nutze ich heute mal die Zeit für eine kleine Lockerungsübung und mache auf ein sehr nettes Blog aus der sächsischen Provinzstadt Riesa aufmerksam.

Geschrieben wird es von Thomas Trappe, der Lokaljournalist in derselben Stadt ist. In dieser Rolle erlebt er Unfassbares, das er nur verarbeiten kann, indem er dieses Blog schreibt. In der Zeitung kann er seine Erlebnisse nämlich meist nicht preisgeben – einfach aus dem Grund, dass er dann wahrscheinlich schon aufgespießt und auf dem Dorfplatz Marktplatz gegrillt worden wäre.

Was Nudelwalther, die NPD und der Kegelverein aus einem eigentlich sonst unbescholtenen Bürger machen können – niemand beschreibt es so staubtrocken und bissig wie Thomas.

Viel Spaß beim Stöbern und Lesen.

Dieser Beitrag wurde unter Buntes Land veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.